Landwirtschaft

Die Landwirtschaft ist das Rückgrat der äthiopischen Wirtschaft. Viele Bauern bauen nur das an, was sie zum Leben benötigen. Auf riesigen Flächen wird aber auch für den Export produziert. z.B. Ölsaaten und Khat, Hülsenfrüchte, Baumwolle aber auch Kaffee und Schnittblumen.
Viehzucht im Borana Land  bei Yabelo. Viehzucht  zwischen Finchawa und Dilla. Neben der Viehzucht gibt es auch zwischen Finchawa und Dilla  Landwirtschaft und den Anbau der falschen Banane. Freundliche Familie  zwischen Finchawa und Dilla.
Freundliche Familie 2  zwischen Finchawa und Dilla. Neugierig : Äthiopien Sehr schüchterne Kinder  zwischen Finchawa und Dilla. Hütte umrahmt von der "falschen Banane"  zwischen Finchawa und Dilla.
Zäune aus der Engelstrompete (Datura)  zwischen Finchawa und Dilla. Straße zwischen Finchawa und Dilla Dorf zwischen Finchawa und Dilla. Hütte, wieder eingerahmt von der "falschen Banane"  zwischen Finchawa und Dilla.
Hier halten nicht viele Touristen  zwischen Finchawa und Dilla. Freundlich und natürlich  zwischen Finchawa und Dilla. Die Männer verladen die bearbeitete "falsche Banane" um sie zu verkaufen  Unser Guide hat vorher mit der Gruppe verhandelt, so das wir fotografieren konnten. Auf dem Weg zwischen Finchawa und Dilla. Auf der Fahrt zwischen Finchawa und Dilla.
Freundlicher Junge Landschaft zwischen Finchawa und Dilla. Jeden Abend kommen die Geier,  da sie zur Kaffeezeremonie für die Gäste gefüttert werden. Kaffeezeremonie in der Aregash Lodge  Die Kleinstadt Yirge Alem liegt inmitten eines wichtigen landwirtschaftlichen Anbaugebiets. Hier wird auch der ausgezeichnete äthiopische Kaffee angebaut.
Viel Landwirtschaft gibt es  zwischen Awassa und Dodola. Die Getreidefelder werden noch oft  mit der Hand geerntet. Zwischen Awassa und Dodola. Auch hier sind die Menschen sehr freundlich  und ich darf sie bei der Arbeit fotografieren. Zwischen Awassa und Dodola. Feldarbeiter
Feldarbeiter 2 Junge Frau Wir hatten wieder viel Spaß Sie bringt den Arbeitern Wasser
Getreidefelder  zwischen Awassa und Dodola. Junge Frau Große landwirtschaftliche Flächen  zwischen Awassa und Dodola. Sie holen Trinkwasser von einer Quelle  am Straßenrand.
Das Pferd ist in dieser Gegend ein  wichtiges Fortbewegungsmittel. Zwischen Awassa und Dodola  Landwirtschaft so weit das Auge reicht Neugieriger Bauer Unser Guide hat vermittelt,  dann wurden wir auch hier freundlich aufgenommen und durften überall fotografieren.
Der Bauer hat 2 Frauen Eine der Frauen, sie hat "Haare auf den Zähnen"  Der Bauer hat's nicht leicht. In der Hütte wird Brot gebacken In der Hütte (hinterer Bereich)
In der Hütte (vorderer Bereich) Zäune aus Kakteen Dorf bei Dodola Die Rinder dürfen auf die abgeernteten Felder
Riesige landwirtschaftliche Flächen  zwischen Dodola und Nazret (Adama) Wir halten in einem Dorf  zwischen Dodola und Nazret (Adama). Hier ist heute Markttag. Auf dem Weg zum Markt Eingang zum Markt in einem Dorf  zwischen Dodola und Nazret (Adama)
Hier werden wir bestaunt.  Die Menschen haben bestimmt noch nie Touristen gesehen. Farbiger Markt Viele wollen fotografiert werden  Das ist ein Traum für jeden Fotografen. Kleidermarkt,  im Hintergrund sieht man die Transporttiere.
Stolze Gemüseverkäuferin Lachende Gemüseverkäuferinnen Alle wollen auf's Bild Kleiderverkäufer, er winkte uns schon von Weitem
Er repariert Schuhe Einkaufsladen Rastplatz für Pferd und Reiter Auch die Herren lachten
Landwirtschaft  zwischen Dodola und Nazret (Adama) Landwirtschaft 2  zwischen Dodola und Nazret (Adama)